Projekte / Charity

Mit den Einnahmen aus unseren Aktivitäten fördern wir in Wolfsburg, überegional und weltweit soziale Projekte und Institutionen, wie z.B. das Hospizhaus, Kinder- und Elternhaus am Klinikum, "Starthilfe" - Kinderarmut in Wolfsburg, Mädchenwohngruppe "Haus Mascha", Wasser für Kenia, Welthungerhilfe, Tagestreffe "Carpe diem", Klinikclowns nach "Humor hilft heilen", Telefonseelsorge.

 

Veranstaltung "Offener Schrank"

Jährlich findet im Herbst der beliebte „Offene Schrank“ im Föhrenkrug, Wolfsburg statt. Es ist ein Flohmarkt auf hohem Niveau mit hochwertiger Kleidung, Schuhen, diversen Accessoires   und Büchern. Der Erlös geht an soziale Projekte oder Einrichtungen.

            
 


 


Benefizveranstaltung Mut zur Freiheit - Mama Mutig

 

 

                                            

 


 


Klinikclowns

 

 

 

 

 


 


 


RESPECT – damit Bildung ankommt!

RESPECT – ein Gewaltpräventionsprogramm für die Klassen 1-4, das an der Wohltbergschule für ca. 80 Kinder durchgeführt wird. Das bewegungsreiche Trainingsprogramm fördert das soziale Lernen, Teamwork und die Konfliktfähigkeit. Mit einem professionellen Trainer lernen die Kinder, wie sie durch Disziplin und Selbstvertrauen ohne Gewalt Konflikte lösen können. Als Zeichen gegen Gewalt in unserer Gesellschaft unterstützen wir dieses Projekt für gewaltfreies Lernen, denn Kinder sind unsere Zukunft.

 

  

 


 


 

Projekt “Mädchenwohngruppen Mascha und Mila“

Das Haus Mascha in Wolfsburg ist ein Schutz- und Wohnraum für Mädchen im Alter von 13 bis 16 Jahren. Dort arbeitet sozialpädagogisches Fachpersonal mit Mädchen, die direkt oder indirekt Opfer von Gewaltsituationen geworden sind oder die in ihren Familien von Gewaltüberbegriffen bedroht sind.

Mascha steht für: „dchen schaffen alles“.

Die Mila in Wolfsburg-Hehlingen ist ein geschlechtsspezifisch ausgerichtetes vollstationäres Jugenhilfeangebot für Mädchen im Alter von 6 bis 14 Jahren. Das Angebot richtet sich an Mädchen, die aus belasteten Familiensituationen kommen und/oder körperliche, seelische oder sexuelle Gewalt erfahren haben.

Mila steht für: „Mädchen kommen im Leben an“.

Ein Team von Sozialpädagoginnen und Erzieherinnen engagiert sich in beiden Häusern für die dort lebenden Mädchen. Das Ziel beider Teams ist es, den anvertrauten Kindern und Jugendlichen ein sicheres und haltgebendes Umfeld zu ermöglichen.

Wir unterstützen als Zeichen unseres sozialen Engagements beide Wohngruppen mit Geld- und Sachspenden.

 

Häkelaktion mit den Soroptimistinnen

Bericht aus dem Mädchenhaus MASCHA

Am  19.02.2017 bekamen wir Besuch von den Soroptimistinnen. Der Frauenverein unterstützt die Mädchen der WG „Mascha“ schon seit vielen Jahren. Auch dieses Mal kamen sie mit einer tollen Idee.  So haben sie erreichen können, dass wir von der Firma „Schachenmeyer“  hochwertige Wolle zum Häkeln gesponsert bekommen haben und tolle Bluetoothkopfhörer der Firma „earebel“ vergünstigt bekommen konnten. Zudem brachten sie noch Zubehör wie Häkelnadeln und Anleitungen mit.  Wir freuen uns sehr darüber, dass alle entstanden Kosten vom Verein übernommen wurden. Zusammen mit den vier Frauen der Soroptmistinnen wagten wir unsere ersten Häkelversuche. Am Ende sollte eine coole Mütze mit integrierten Kopfhörern herauskommen. Einige von uns machten dies zum ersten Mal, andere waren richtige Profis. Die ca. 5 Stunden vergingen wie im Fluge. Bei Kaffee, Tee und selbstgemachten Waffeln haben wir einen tollen Tag mit einander verbracht. Einige Mädchen sind sogar fertig geworden.

Im Namen der Mädchen WG „Mascha“ bedanken wir uns bei allen Frauen der Soroptimistinnen!

 



Top